Firmengeschichte

1953 Alois Strolz absolviert die Meisterprüfung im Alter von 31 Jahren.

1955 gegründet er die Tischlerei Strolz. Damals noch im Keller seines Wohnhauses. Schnell wird klar dass dies nicht ausreicht und er übersiedelt ins Erdgeschoss. Ein Maschinenraum mit Unterkellerung wird zugebaut, der Beginn von einfachen maschinellen Fertigungen. So baut er sich einen Kundenkreis bis nach Südbayern auf.

1982 übernimmt sein Sohn Robert Strolz die Tischlerei.Für ihn gewinnt die Lehrlingsausbildung im eigenen Betrieb immer mehr an Wichtigkeit. Maschinen werden ausgetauscht und weitere werden ergänzt. Der bayrische Kundenstamm wächst unter seinen Geschicken stetig weiter. Im hinteren Bereich der Werkstatt entsteht ein weiterer Zubau als Holzlager.

2004 wird die Tischlerei an die 3. Generation übergeben. Roman Strolz führt seitdem den Betrieb innovativ weiter.

2005 stellt er um auf eine 3D basierte Planungssoftware. Lackierraum und Absauganlage werden auf den neusten Stand gebracht

- 2011 sind alle bisherigen Maschinen erneuert. Ein weiterer Zubau wird umgesetzt und der Maschinenraum erweitert.

2018 Umstellung auf CNC-Fertigung mit 5-Achs Maschine